Dr. Uwe Diehr17

Rechtsanwalt Dr. Uwe Diehr
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht

Kurfürstenstraße 31
14467 Potsdam
Telefon: 0331 – 28 999 – 11
Telefax: 0331 – 28 999 – 28

Zweigniederlassung
Heerstraße 18 – 20
14052 Berlin
Telefon: 030 – 30 09 82 60
Telefax: 030 – 30 09 82 61

E-Mail: Uwe.Diehr@nullMD-RA.de
Homepage: www.MD-RA.de

Rechtsgebiete

 Beruflicher Werdegang

  • 1988 Studium der Rechtswissenschaften an Friedrich-Schiller-Universität Jena  bis 1993
  • 1990 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Prof. Dr. Peter-Michael Huber an der Universität Jena auf den Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht, Europarecht, Öffentliches Wirtschafts- und Umwelt­recht bis 1996 – Promotion
  • 1996 Zulassung als Rechtsanwalt, Schwerpunkt: öffentliches- und privates Baurecht, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht
  • 2005 Vorsitzender des Fachanwaltsausschusses für Bau- und Architektenrecht der Rechtsanwaltskammer im Land Brandenburg

Vortragstätigkeit

  • Regelmäßige Vortragstätigkeit zu allen aktuellen Themen des Baurechtes und Bauleiterschulungen.

Veröffentlichungen

  • Baugrund- und Systemrisiko unter Berücksichtigung der ATV VOB/C als Beispiel der gesetzlichen Sphärentheorie und der erhöhten werkvertraglichen Kooperation zur Problembewältigung, ZfBR 2018, Heft 07, S. 627 – 634
  • Das neue Vergabehandbuch des Bundes in der Praxis – Kürzungen und Änderungen der „Besonderen und Zusätzliche Vertragsbedingungen“ (BVB und ZVB) als Weg zur VOB/B-Privilegierung nach § 310 Abs. 1 Satz 3 BGB; AnwZert BauR 18/2018 Anm. 1
  • Baugrundrisiko kontra Systemrisiko: Verteilung der Gefahrtragung zwischen Besteller und Unternehmer, Diehr, AnwZert BauR 9/2018 Anm. 2
  • VOB-Nachtragsmanagement – Auswirkungen der neuen gesetzlichen Leitbilder des GWB und BGB-E für das öffentliche Bauauftragswesen, ZfBR 2017, 762
  • Das neue gesetzliche Leitbild für das Nachtragsmanagement nach BGB; AnwZert BauR 14/2017 Anm. 1
  • Die Kündigung wegen wesentlicher Änderungen des Vertrages während der Baudurchführung nach dem neuen § 8 Abs. 4 Nr. 2 Buchst. b VOB/B 2016, Diehr, AnwZert BauR 4/2017 Anm. 1
  • VOB/B 2016: Kommentar für die Baupraxis, Beuth Berlin Verlag, 4. überarbeitete Auflage 2016
  • Generalübernahme zur Funktionalpauschale im VOB-Vertrag – Möglichkeiten und Grenzen aus vergaberechtlicher und baudurchführungsrechtlicher Sicht, ZfBR Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht, ISSN: 0170-0413, Jg.39, Nr.1, 2016, S.19-26
  • Der merkantile Minderwert im Baurecht, ZfBR 2015, 427 ff.
  • Die Vergabe von Wartungsleistungen, AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht Ausgabe 13/2014
  • Der Wartungsvertrag – Einordnung in das Bau- und Vergaberecht, ZfBR 2014, 107 ff.
  • VOB/B 2012: Kommentar für die Baupraxis, Beuth Berlin Verlag, 3. vollständig überarbeitete Auflage 2013
  • Die Arbeitseinstellung wegen nicht rechtzeitiger Zahlung im VOB-Vertrag im Licht der vertraglichen Kooperation, ZfBR 2013, S. 107 – 113
  • Neue Zahlungsfristen nach VOB/B 2012, AnwZert BauR 3/2013, Anm. 2
  • Haftung des Lieferanten für Ausbau mangelhaften Materials – Stärkung der Bauunternehmerrechte?, AnwaltZert BauR 14/2012, Anm. 1
  • Die Quasi-Vergütungs-Berechnung der Entschädigung nach § 642 BGB, AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht Ausgabe 24/2011, Anm. 2
  • Entschädigung für schlechtes Wetter nach § 642 BGB?, AnwZert BauR 23/2011, Anm. 1
  • Gesetzliche Entschädigung nach § 642 BGB im VOB-Vertrag unter besonderer Berücksichtigung der Schlechtwetterproblematik, ZfBR 2011, Heft 7, S. 627 ff.
  • Aktiv- und Passivlegitimation der eingliedrigen Bau-Arbeitsgemeinschaft (Bau-ARGE), AnwZert BauR 8/2011, Anm. 2
  • VOB/B 2009: Kommentar für die Baupraxis, Beuth Berlin Verlag 2010 www.beuth.de
  • Auslegung des Zuschlags nach verzögerter Vergabe, AnwZert BauR 22/2010, Anm. 1
  • Konkurrentenschutz bei Nachträgen durch De-facto-Vergabe, AnwZert BauR 20/2010, Anm. 1
  • Verjährung von Bauablaufstörungsansprüchen, AnwZert BauR 18/2010, Anm. 1
  • Mehrvergütungsanspruch und -berechnung bei verzögerter Vergabe – eine Bestandsaufnahme – Ausgabe 10/2010 des AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht, Anmerkung 1
  • Der modifizierte Zuschlag als Mittel zur Umgehung des Mehrvergütungsanspruches bei verzögerter Vergabe? Ausgabe 23/2009 des AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht, Anmerkung 1
  • Verjährung der Ansprüche gegen den Architekten auch vor der Abnahme möglich?
    Ausgabe 19/2009 des AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht, Anmerkung 1
  • Fortschreibung des Vertragspreises bei Mengenänderungen, geänderten und zusätzlichen Leistungen im VOB-Vertrag – Effektive Vermeidung von Spekulationsgewinnen in Einzelkosten durch die Beachtung des Gesamt-Preisniveaus des Vertrages
    AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht Ausgabe 16/2009, Anmerkung 2, S. 4-7
  • Der Mehrvergütungsanspruch nach Bindefristverlängerung, AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht Ausgabe 12/2009, S. 11-14
  • Europarechtliche Vorgaben für die materielle Abgrenzung zwischen Nachtrag und Neuauftrag im VOB/B-Vertrag, AnwaltZertifikatOnline Bau- und Architektenrecht Ausgabe 8/2009, Anm. 1, S. 2-5
  • Vertragsstrafe nach VOB und VOL – Möglichkeiten und Grenzen des öffentlichen Auftraggebers bei Ausschreibung und Vergabe – , ZfBR Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht, Jg.: 31, Nr. 8/2008, Seite 768-778
  • Grundsätze der Handhabung von FIDIC-Bauvertragsbedigungen in Abgrenzung zur VOB/B im Claim Management (Nachtragsmanagement), in www.unitracc.de
  • Der Gestaltungsspielraum des öffentlichen Auftraggebers bei verschobenem Zuschlag nach Bindefristverlängerung, in: ZfBR Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht, Jg.: 30, Nr. 7/ 2007, Seite 657-661
  • VOB/B 2006 Kommentar für die Baupraxis, Beuth Berlin Verlag 2007 www.beuth.de
  • Zahlungsansprüche des Auftragnehmers bei Bauablaufstörungen im VOB-Vertrag – Verhältnis der Anspruchsgrundlagen – ; ZfBR Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht, Jg.: 29, 2006, S. 312-320
  • Kurzkommentierung der  VOB/B in 18 Teilen (§§ 1 bis 18 ) in der Fachzeitschrift „tis“ (Tiefbau Ingenieurbau Straßenbau)
  • Thema des Monats: Kein Ausschluss der Kaufmännischen Fälligkeitszinsen durch die VOB/B, BauR 2004, S. 1040 ff.
  • Sicherheit gemäß § 648a BGB zugunsten des Gesellschafters gegen seine Bau-ARGE – Die Auflösung einer Kollision von Gesellschafter- und Werkunternehmerinteressen, ZfBR Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht, Jg.: 27/ 2004, Seite 3 ff.
  • Herausgeber und Mitautor des Nachschlagwerks „Wirksame und unwirksame Klauseln im VOB-Vertrag“, Vieweg Verlag 2003
  • Die Ansprüche des Werkunternehmers gegen den öffentlichen Auftraggeber wegen verzögerten Zuschlags infolge eines von einem Konkurrenten eingeleiteten Vergabe – Nachprüfungsverfahrens – ein Beispiel der vor- und vertraglichen Kooperationsverpflichtung -, ZfBR 2002, S. 316 ff.
  • Wirksamkeit von AGB über Vertragserfüllungssicherheiten zugunsten des Auftraggebers gemessen an § 632 a BGB und unter Berücksichtigung von § 648 a BGB, ZfBR 2001, S. 435 ff.
  • Zum Verhältnis von Vergütungs- und Schadensersatzanspruch des Auftragnehmers wegen Bauzeitenstörung nach der VOB, BauR 2001, S. 1507 ff.
  • Die Abwehrrechte landwirtschaftlicher Betriebe gegen heranrückende Wohnbebauung, NVwZ 2001, S. 985 ff.
  • Die Einordnung der gemeinschaftsrechtlichen Staatshaftung in das nationale Rechtssystem, ThürVBl. 1998, S. 224 ff.
  • Möglichkeiten und Grenzen der Planwertabschöpfung durch Gemeinden, BauR 2000, S. 1 ff.
  • Der Sanierungsplan nach dem Bundesbodenschutzgesetz, 4 UPR 1998, S. 128 ff.
  • Der Staatshaftungsanspruch des Bürgers wegen Verletzung des Gemeinschaftsrechts durch die deutsche öffentliche Gewalt, Peter Lang 1997